Am Montag, dem 12. November 2018, wird Dr. Wolfram Schultz, Professor für Neurowissenschaften an der Universität Cambridge und Mitglied der britischen Royal Society, einen Vortrag am Rhön-Gymnasium halten, wo er 1964 das Abitur gemacht hat.

Der Hirnforscher hat 2017 zusammen mit zwei weiteren Wissenschaftlern den mit einer Million Euro dotierten „Brain Prize“ der dänischen Lundbeck-Stiftung erhalten. Die Preisträger hatten herausgefunden, wie das Lernen mit der Erwartung einer Belohnung verbunden ist und dazu beigetragen, die Mechanismen im Gehirn zu verstehen, die zu Spielsucht, Drogensucht und Alkoholismus führen können. Die Studien helfen zu verstehen, wie Menschen sich verhalten und Entscheidungen treffen.

Der Vortrag mit dem Titel „Das belohnte Gehirn“ beginnt um 13.40 Uhr in der Turnhalle des Gymnasiums. Interessenten sind herzlich willkommen.