09771 / 63 015 0

Begabtenförderung in der Oberstufe

Der Duden versteht unter Begabung die „natürliche Anlage“ und die „angeborene Befähigung zu bestimmten Leistungen“. Daraus ergibt sich, dass begabte Schülerinnen und Schüler über besondere Talente verfügen, die über das reine Erbringen guter Zeugnis-leistungen hinausgehen. Solche Talente zu fördern, ist uns ein Herzensanliegen. 
Das Aufgabenspektrum der Oberstufenkoordinatoren reicht von der pädagogischen Be-treuung über die Organisation der Fächerwahl sowie die Ko-ordination der Angebote zur Berufs- und Studienorientierung (siehe letzter Jahresbericht) bis zur Planung und Durchführung der Abiturprüfungen. 
Daher kennen wir unsere Ober-stufenschülerinnen und -schüler gut und sprechen, unter Mithilfe der Fachlehrkräfte, Schüler-innen und Schüler, die für Stipendien und andere Förderungen in Frage kommen, gezielt an und unterstützen beim Bewerbungs-verfahren. 
So vielfältig die Talente unserer Schüler, so vielfältig sind die Angebote. Zulassungsvoraussetzungen sind neben guten schulischen Leistungen häufig soziales und außerunterrichtliches En-gagement. Eine Auswahl der Förder-möglichkeiten während der Oberstufe finden Sie hier: 







Weitere Informationen zu Stipendien finden sich zum Beispiel bei Stipendienlotse

 

Fazit: Die Mühe lohnt sich!


Text: Matthias Baumbach & Andreas Maier


Und was sagen die Schüler?

"Einen Tag lang Präsident des europäischen Rates sein. Dass ich dazu schon mit 16 beim Ferienseminar die Chance habe, hätte ich auch nie gedacht. Das Planspiel rund um den EU-Sicherheitsrat und die zahlreichen anderen Workshops haben mir wortwörtlich meinen "Horizont erweitert" (wie auch das Thema des Seminars lautete). Daneben lernte ich auch die anderen Teilnehmer kennen, die sich weniger über ihre Schulnoten auszeichneten, als über ihr Interesse an Kunst und Musik."

Sarah Nodehi

Q12

„Die Deutsche Schülerakademie hat mir besonders gefallen, weil ich dort so viele interessante Menschen kennenlernen durfte. Das gesamte Betreuerteam, aber vor allem die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mich sehr beeindruckt. Ich denke, dass ich während der zwei Wochen von jedem dort etwas lernen und für mein eigenes Leben mitnehmen konnte.

 

„Am CERN hat mich vor allem die offene und internationale Atmosphäre beeindruckt. Die Menschen dort kommen aus der ganzen Welt und gehen trotzdem ganz unvoreingenommen und herzlich aufeinander zu. Hier wurde mir bewusst, wie gut es der Wissenschaft gelingt, Menschen zu verbinden.“

Kilian Hügel

Q12

„Während meines elftägigen Schülerakademie-Aufenthalts an der Nordsee traf ich unterschiedlichste Personen aus ganz Deutschland und wir erarbeiteten zusammen mit den beiden Kursleitern, zwei Studenten, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die politische Teilhabe der Bürger. Neben der Arbeit im Kurs bot die Akademie auch Freiraum für eigene Ideen in kursübergreifenden Angeboten. So konnten etwa gesellschaft-liche und politische Themen teils auf hohem Niveau erörtert werden. Wer als vielfältig interessierter Jugendlicher die Möglichkeit hat, die Deutsche Schülerakademie zu besuchen, dem kann ich es nur empfehlen. Für mich war es eine prägende Erfahrung, denn mit den Teilnehmern bleibt man meistens auch über die Akademie hinaus in Kontakt.“

Aaron Kaufmann

Q12

„Das Max Weber-Programm bietet seinen Stipendiaten u. Stipendiatinnen mehr als nur finanzielle Unterstützung in Form von Bildungspauschalen. Es ermöglicht unter anderem auch die Teilnahme an zahlreichen Aktivitäten zur Vernetzung und zum Austausch zwischen den Studierenden. Ergibt sich dir diese Möglichkeit nach dem Abitur, nutze sie und nimm auf jeden Fall am Auswahlverfahren teil! Ich habe es jedenfalls nicht bereut.“ 

Philipp Schulze

Abitur 2018

X