Kreativität, Freude am Tüfteln und v. a. Durchhaltevermögen und Ausdauer waren gefragt für die Teilnehmer am Landeswettbewerb Mathematik. 1222 Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern, so viele wie noch nie, haben daran teilgenommen. Der Landeswettbewerb Mathematik Bayern soll Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe anregen, sich intensiv mit mathematischen Fragestellungen auseinander zu setzen. Gute Schülerinnen und Schüler werden dabei über den Unterricht hinaus zu interessanter Mathematik und einer Beschäftigung mit  logischen Sachverhalten eingeladen. Dieses Mal waren Aufgaben aus den Bereichen Geometrie und Zahlentheorie zu bearbeiten. Auch für zwei Schüler des Rhön-Gymnasiums hat sich der Einsatz gelohnt. Laura Geißler aus der Klasse 9a, und Justin Schmitt aus der 8b haben in der ersten Runde  einen 3. Preis erreicht

Sie erhielten bei einer kleinen Ehrung am 12.1.2018 aus der Hand von Frau OStDin Dr.Vonderau eine Urkunde des Kultusministeriums sowie einen Buchpreis. In der 1. Runde haben sich auch Kilian Hügel, Nils Rohmfeld und Louis Kaiser aus der Klasse 10b mit einer Gruppenarbeit beteiligt und eine recht erfreuliche Punktzahl erreicht, leider hat es nicht ganz zu einem Preis gereicht!  (G. Saal)