David Geißler qualifiziert sich für zweite Runde

Unter den 284 bayerischen Gymnasien und Realschulen, die sich am 16. Landeswettbewerb Mathematik beteiligten, war auch dieses Jahr wieder das Rhön-Gymnasium vertreten. Die vier Aufgaben, die in Runde 1 bearbeitet werden mussten, hatten es in sich. Viele Stunden knobeln und tüfteln war angesagt. Doch die Mühe hat sich für einen Schüler des Rhön-Gymnasiums gelohnt. David Geißler aus der 10.Klasse erreichte im Landeswettbewerb Mathematik einen zweiten Platz und wurde dafür mit einem Buchpreis, einem Abonnement einer mathematischen Schülerzeitschrift sowie einer Urkunde des Kultusministeriums ausgezeichnet. Aus sechs gestellten Aufgaben mussten vier bearbeitet werden, wobei drei Aufgaben aus dem Bereich Algebra und drei aus der Geometrie zur Auswahl standen. So war beispielsweise zu zeigen, dass die Kreistangente durch einen Kreislinienpunkt zwei Strecken halbiert, oder mit welcher Wahrscheinlichkeit es bei der Addition von zwei dreistelligen Zahlen mindestens einen Übertrag gibt.

Die Aufgaben der 2. Runden sind noch einmal deutlich schwerer und stellen eine echte Herausforderung für den 10. Klässler dar. Fachbetruer Guido Saal freute sich über das hervorragende Ergebnis des Schülers und gratulierte zusammen mit Schulleiterin Edith Degenhardt zu dieser Spitzenleistung.